Die Losung lautet Lesung

culture
(cc by flood)

Lesen im engeren Sinn bedeutet, schriftlich niedergelegte, sprachlich formulierte Gedanken aufzunehmen und zu verstehen.

So steht’s in der Wikipedia.
Lesen hatte mein Leben lang einen wichtigen Platz bei mir. Ich sollte viel lesen, fanden meine Eltern, ich las viel. Ich war sogar mal bei einer Weinlese dabei. Und Auslese hab ich auch schon getrunken. Aber ich hab auch viele Bücher gelesen. Und mich dabei verlesen und verliebt. Ins Lesen. Und in der Folge ins Vorlesen.
In der gymnasialen Unterstufe kam der Konkurrenzgedanke der westdeutschen Wettbewerbswelt bei meiner Leselust an. Es wurde erst der Vorleseschulmeister, dann der Vorlesestadtmeister, der Vorlesekreismeister und gar der Vorleselandesmeister gesucht. Im Deutschunterricht wurde wie heute beim Bohlen der Lesesuperstar gecastet.
Natürlich hat damals so ein blödes blondes Mädchen das Rennen gemacht.
Mir egal. Ich lese dennoch gerne vor. Zuletzt am vergangenen Samstagabend den Nachbarsjungen. Die fanden das so toll, dass sie umgehend einschliefen.

Und heute, den 16.10.2008, lese ich schon wieder vor. Zusammen mit zwei netten Jungs. Eingeladen von einem anderen netten Jungen. Genauere Informationen habt ihr wahrscheinlich schon hier gelesen. Oder hier. Oder hier.

Vielleicht sehen wir uns ja. Wenn nicht live, dann vielleicht im Fernsehen of teh Interwebs.

Reading
(cc by roka)

1 Trackback

  1. 28.11.2008 - Ich bin jetzt in Fernsehen - Graubrot

Kommentar schreiben